Restraurant Karimbek in Samarkand / Usbekistan

Willkommen zurück aus Usbekistan!

Inzwischen ist unsere Rundreise durch Usbekistan entlang der Seidenstraße schon wieder zu Ende. Leider möchte man sagen, denn die zwei Wochen sind wie im Flug vergangen. Usbekistan ist ein sehr sehenswertes und kontrastreiches Land.
Besonders gefallen hat uns die Reihenfolge der Städte Taschkent-Samarkand-Buchara-Chiwa, denn wenn man dachte, bezüglich der Sehenswürdigkeiten kann es keine Steigerung mehr geben, gab es sie doch noch. Die umgedrehte Reihenfolge der Städte wäre eher ernüchternd gewesen, darin war sich die Reisegruppe einig.
Sehr ansprechend war, dass die Hotels zu Fuß zu erreichen waren, also in Altstadtnähe bzw. unweit der Sehenswürdigkeiten gelegen waren. Die Hotels waren angenehm und sehr sauber.
Dass die Reise weitestgehend mit einem großen Reisebus stattgefunden hat, war ausgesprochen wohltuend. Der Fahrer ist sehr vorausschauend und rücksichtsvoll gefahren.
Wir hätten uns diesen Bus auch für die Rückfahrt vom Sommerpalast von Timur am 5. Tag gewünscht, da die Taxifahrer recht rasant und nicht unbedingt überlegt unterwegs waren. Wir nehmen an, dass der Grund dafür ein Verbot für Reisebusse für diese Passstraße ist, ansonsten sollte man bei dem Reisebus bleiben.
Begeistert haben uns auch die Menschen in Usbekistan, die wir sehr aufgeschlossen und wissensdurstig erlebt haben. Sehr oft sind wir sowohl von Jugendlichen, als auch von älteren Einwohnern nach dem „Woher und Wohin“ angesprochen worden. Man spürt, dass sich der Tourismus in Usbekistan im Aufbruch befindet und die Menschen sehr interessiert sind.
Der Kontakt zu den Bewohnern in den Nuratau-Bergen hat uns ebenfalls sehr gut gefallen, nicht nur, dass die Gastfamilien hervorragende Köche waren, sondern auch liebevolle Gastgeber. Das gemeinsame Einkaufen und Kochen des Nationalgerichts Plov war eine schöne Abwechslung vor Ort.
Besonders positiv hervorheben möchten wir noch die perfekte Organisation der Reise und vor allem unseren Reiseleiter Sobir Yusupov. Er hat uns sehr viel über sein Land erzählt, auch wenn man sich die Einzelheiten nicht wirklich alle merken konnte. Es war auf alle Fälle auch gut, die eine oder andere Sehenswürdigkeit noch eine gewisse Zeit selbst erkunden zu können.
Alles in allem können wir resümieren, es war eine sehr gelungene Reise, die wir unbedingt weiterempfehlen können.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich und Annette Z.

Share This Article

You may also like...