Usbekistan und Tadschikistan Reise - 18 Tage

Unsere Reisetermine

TERMINE ANGEBOT PREIS PLÄTZE
22.April 2024 - 9.Mai 2024 Verfügbar 2,225
12
Buchen
13.Mai 2024 - 30.Mai 2024 Verfügbar 2,225
12
Buchen
9.September 2024 - 26.September 2024 Verfügbar 2,225
12
Buchen
7.Oktober 2024 - 24.Oktober 2024 Verfügbar 2,225
12
Buchen
14.April 2025 - 1.Mai 2025 Verfügbar 2,225
12
Buchen
5.Mai 2025 - 22.Mai 2025 Verfügbar 2,225
12
Buchen
25.August 2025 - 11.September 2025 Verfügbar 2,225
12
Buchen
13.Oktober 2025 - 30.Oktober 2025 Verfügbar 2,225
12
Buchen
Mehr laden
Weniger anzeigen

Usbekistan und Tadschikistan Reise: Auf den Spuren alter Kulturen und atemberaubender Landschaften

Eine faszinierende Möglichkeit, die Schätze von Usbekistan und Tadschikistan zu erkunden, bietet sich durch eine sorgfältig geplante Usbekistan und Tadschikistan Reise. Diese beiden Länder, reich an kultureller und historischer Bedeutung, bieten eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt.

Die Reise durch das legendäre Sogdien, einer antiken historischen Region im Herzen des Zarafshan-Tals, führt uns durch die heutigen Gebiete von Tadschikistan und Usbekistan. Diese Region, erstmals in den Schriften des Avesta erwähnt, war schon seit der Antike bekannt. Insbesondere war Marakanda, das heutige Samarkand, seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. das politische und kulturelle Zentrum von Sogdien.

Auf der Usbekistan und Tadschikistan Reise stehen Besuche in den berühmtesten Städten dieser Länder auf dem Programm. Von den antiken Ruinen in Penjikent über die malerischen Seen der Fann-Berge bis hin zu den architektonischen Meisterwerken in Städten wie Samarkand, Buchara und Chiwa gibt es viel zu entdecken. Darüber hinaus bietet die Reise die Möglichkeit, die natürliche Schönheit des Pamir-Alai-Gebirges bei leichten Wanderungen zu erleben.

Die Reiseroute entlang der Großen Seidenstraße beginnt in Taschkent, der modernen Hauptstadt Usbekistans, und führt zu historischen Städten wie Kokand im Fergana-Tal. Hier können Reisende die Handwerkskunst in Rishtan und Margilan entdecken und die köstliche asiatische Küche genießen. Die Weiterreise nach Süden führt zu weiteren historischen Städten wie Chudschand, Istarawschan, Duschanbe und Penjikent, wo die Vielfalt der kulturellen Eindrücke und gastronomischen Erlebnisse faszinierend ist.

Die Route führt schließlich nach Samarkand, der azurblauen Stadt mit ihren weltberühmten historischen Denkmälern, und weiter nach Buchara, einst Hauptstadt des Buchara-Khanats. In diesen Städten erwarten die Reisenden prächtige Architektur, historische Stätten und pulsierende Basare, die das reiche kulturelle Erbe der Region widerspiegeln.

Die Usbekistan und Tadschikistan Reise führt auch nach Chiwa, dem Juwel der Oase Choresmien, mit seinen gut erhaltenen ockerfarbenen Mauern und seiner reichen Geschichte. Hier können Besucher Moscheen, Medressen und Paläste erkunden, die das Erbe dieser antiken Stadt prägen.

Insgesamt bietet eine Reise durch Usbekistan und Tadschikistan eine faszinierende Mischung aus Geschichte, Kultur und natürlicher Schönheit. Von den antiken Ruinen bis hin zu den pulsierenden Basaren gibt es für jeden Reisenden etwas zu entdecken und zu erleben.

1.Tag: Tag der Einreise

2.Tag: Tashkent – wo Moderne und Alte zusammentreffen

3.Tag: Tashkent → Kokand → Rishtan → Margilan

4.Tag: Margilan → Kokand → Chudschand

5.Tag: Chudschand → Istaravshan → Dushanbe

6.Tag: Dushanbe – die Hauptstadt Tadschikistans

7.Tag: Dushanbe → Iskanderkul

8.Tag: Iskanderkul → Sieben Seen (Haftkul) → Pandschakent

9.Tag: Pandschakent → Sieben Seen (Haftkul) → Pandschakent 

10.Tag: Pandschakent → Samarkand; Samarkand – auf der Spur von Temurs Schatz

11.Tag: Samarkand – auf der Spur von Temurs Schatz

12.Tag: Samarkand → Buchara; Buchara – Perle des Orients

13.Tag: Buchara – Perle des Orients

14.Tag: Buchara → Chiwa: Fahrt durch das rote Wunder

15.Tag: Chiwa – Museum unter freiem Himmel

16.Tag: Chiwa – Museum unter freiem Himmel; Chiwa → Tashkent

17.Tag: Tashkent – wo Moderne und Alte zusammentreffen

18.Tag: Frühmorgen Transfer zum Flughafen und Abflug

Tag1
Tag der Einreise (-/-/-)

Ankunft in Tashkent, Transfer zum Hotel. Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

Tag2
Tashkent - wo die Moderne und das Alte zusammen treffen (F/-/A)

Nach dem Frühstück im Hotel beginnt unsere Reise mit der Stadtrundreise in Tashkent. Tashkent, die Hauptstadt der Republik Usbekistan, liegt im Nordosten von Usbekistan und ist mit über zwei Millionen Einwohnern die größte Metropole in Zentralasien. Bei der Besichtigung von historischen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt können Sie auch die moderne Seite der Stadt genießen. Die Stadt bietet neben modernen Hotels, Restaurants, Theater, Kinos, Opern, Diskothek, orientalischen Basaren, natürlich auch eine tausendjährige Geschichte, auf die man zurück blickt. Bei der Stadtrundreise besichtigen wir Barak Chan Medrese (Bau-Ensemble aus dem 15-17 Jh.), das Kaffal-Schaschi-Mausoleum (im 16 Jh. gebaut und im 19 Jh. umgebaut), die Medrese Kukaldosh (16 Jh.), die Moschee Chodscha Achror (1404-1490, Chodscha Achror war ein Scheich des Naqschbandi-Ordens). Wir besuchen den traditionellen Tschorsu-Basar (Chorsu) und den Platz der Unabhängigkeit. Am Abend Willkommen-Essen in einem lokalen Restaurant. Danach Rückkehr zum Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

Tag3
Tashkent → Kokand → Rishtan → Margilan (F/-/A)

Nach dem Frühstück im Hotel Transfer zum Bahnhof in Taschkent. Wir fahren mit dem Zug durch den Gebirgspass, wo wir die einzigartige Landschaft Usbekistans erleben, nach Kokand. Die Stadt Kokand, mit ihren fast 239 900 Einwohnern (Stand 2016), ist der Knotenpunkt für die Seidenstraße. Kokand war einst Hauptstadt des gleichnamigen Khanats und erlebte seine Blütezeit im 19.Jahrhundert. In Kokand besichtigen wir den zwischen 1833 und 1873 erbauten Palast von Hudayar Khan, mit seiner etwa siebzig Meter breiten und unendlich farbenfroh gestalteten Fassaden. Die Fassade des Palastes ist mit zahlreichen Farben und Ornamenten geschmückt. Das Dekor ist ein Zeugnis der traditionellen Volkskunst dieser Region, der Keramikbrennerei. Weiterhin besichtigen wir den von 1809 bis 1812 errichtete Dschuma-Moschee und die Medresse Amin-Beg. Außerdem Sehenswert sind die Nekropole Dachma-i-Schochon, das Modari-Mausoleum und das Hamza-Museum.

Danach fahren wir nach Rishton. In Rishton wird fast 90 % in Usbekistan angebotener Keramik produziert und die Keramikproduktion in Rishton wird seit etwa 800 Jahre von Vater zum Sohn weitergegeben. Wir besichtigen eine Keramik-Handwerkerfamilie in Rishton. Dabei erfahren wir, wie man Keramik traditioneller Weise produziert. Danach fahren wir weiter nach Margilan. Abendessen in einer lokalen Teestube in Margilan. Übernachtung im 3-Sterne Hotel in Margilan.

Tag4
Margilan → Kokand → Chudschand (F/-/A)

Nach dem Frühstück besichtigen wir Margilan, eine der ältesten und industriellen Stadt von Usbekistan. Margilan hat immer eine wichtige Rolle in der Geschichte der Seidenstraße gespielt. In Margilan besuchen wir historisch-traditionelle Seidenfabrik namens “Yodgorlik”, die jahrhundertelange Tradition fortsetzt. Außerdem besichtigen wir den Basar in Margilan. Danach fahren wir nach Chudschand . Wir besuchen das Archäologische Museum, die Scheich-Muslihiddin-Moschee und den Paishanba-Markt – den größten Markt Tadschikistans. Abendessen im lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag5
Chudschand → Istaravshan → Dushanbe (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren nach Istarawschan und Besichtigung eines lokalen Basars, des Hazrat Shah Architekturkomplexes, das Grab des Bruders von Kusam ibn Abbas, das Khudayar Valami Mausoleum und der Namazgah Moschee aus dem 19 Jahrhundert. Es wird angenommen, dass die Stadt von König Cyrus an der nordöstlichen Grenze seines Reiches gegründet wurde. Wir fahren weiter nach Dushanbe. Abendessen im lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel (Fahrt: 300 km, 5-6 h).

Tag6
Dushanbe - die Hauptstadt Tadschikistans (F/-/A)

Nach dem Frühstück besichtigen wir Nationalmuseum, Rudaki-Park, Mehrgon-Basar. Wir fahren zu den Überresten der Hissar Festung aus dem 18.Jahrhundert (30 km von Dushanbe entfernt). Wir besichtigen Hissar Festung, eine örtliche Medrese und ein Mausoleum. Wir fahren zurück nach Dushanbe. Abendessen im lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag7
Dushanbe → Iskanderkul See (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren wir zum Iskanderkul See. Der Legende nach wurde der Iskanderkul-See nach Alexander dem Großen benannt, der im Osten als Iskander bekannt war. Man sagt, dass der Weg Alexanders des Großen nach Indien an diesem See vorbeiführte. Unterbringung im Gästehaus. Wanderung am Iskanderkul See. Abendessen und Übernachtung im Gästehaus (Fahrt: 160 km, 3-4 h).

Tag8
Iskanderkul → Pandschakent (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Pandschakent. Die Stadt war einst die Hauptstadt des Sogdischen Reiches, einer zoroastrischen Zivilisation, die dem Islam in der Region weit vorausging. Wir besuchen die von der UNESCO geschützten Ruinen von Sarazm. Die mehr als 5.000 Jahre alten Ruinen sind die Überreste der ersten landwirtschaftlichen Gesellschaft in Zentralasien. Ein bemerkenswert großes menschliches Skelett, das als “Prinzessin von Sarazm” bezeichnet wird, wurde hier zusammen mit einigen ihrer Ornamente gefunden. Archäologen fanden auch Artefakte, die auf alte Handelsrouten hinweisen, die bis in den heutigen Iran und Pakistan reichen. Wir besichtigen den orientalischen Basar von Pandschakent. Abendessen im lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel (Fahrt: 165 km, 3-4 h).

Tag9
Pandschakent → Sieben Seen (Haftkul) → Pandschakent (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren wir zu den Sieben Seen (Haftkul). Sieben kleine Seen bilden die Haft Kul, “Seen”, im Nordwesten Tadschikistans. Der Legende nach sind sie die Tränen der Töchter eines verschwundenen Mannes. Die Wissenschaft sagt, dass sie entstanden sind, nachdem Erdbeben den Lauf des Shing-Flusses verändert haben. Wir wandern an den Sieben Seen. Die sieben Seen sind Midschgon See, Soya See, Huschyor See, Nofin See (2139 m über dem Meeresspiegel), Churdak See, Marguzor See und Hazor Tschaschma See (2400 m über dem Meeresspiegel). Abendessen in einem lokalen Restaurant in Pandschakent. Übernachtung im 3-Sterne Hotel. (Fahrt: 120 km, 3 h).

Tag10
Pandschakent → Samarkand; Samarkand - auf der Spur von Temurs Schatz (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Samarkand, einchecken ins Hotel. Auch Samarkand (353 347 Einwohner, Stand 1. Januar 2008) wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe der Menschheit erklärt. Die Geschichte der Stadt reicht über 2500 Jahre zurück. Die Besucher werden von den Mauern des legendären Afrasiyab, der Hauptstadt des antiken Reiches Sogd (9. Jh.v. Chr.), die bis heute im Norden Samarkands zu finden sind, fasziniert. Nicht umsonst nennt man Samarkand ein Schmuckstück der Erde. Unsere Reise in Samarkand beginnt am berühmten Registan (Sandplatz), dessen Bebauung schon zur Timuridenzeit begonnen und in den folgenden dreihundert Jahren vervollständigt wurde. Besichtigung drei Medressen des Registan – die Ulugbek-Medresse (erbaut 1417–1420), die Sher-Dor-Medresse (1619 – 1636) und die Tillo-Kori-Medresse (1646 – 1660). Nachmittag besichtigen wir das legendäre Timuridenmausoleum Guri Amir (XIV-XV Jh.). Abendessen bei einer usbekischen Familie. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag11
Samarkand - auf der Spur von Temurs Schatz (F/-/A)

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Bibi Hanum Moschee- und Medresse (14 Jh.) und werden wir mit den Bauwerken verbundenen Legenden genießen. Anschließend besuchen wir den traditionell-orientalischen „Siyab-Basar“. In der Nähe des Siyab-Basars befindet sich das Ensemble Schohi-Sinda („der lebendige König“, IX.-XIV Jh.), eine der weltweit bekanntesten Gruppe von Mausoleen, dessen Architektur jeden verzaubern. Danach besichtigen wir das berühmte Ulugbek-Observatorium (1428-1429 auf einem der Hügel der Chupanata-Kette erbaut). Zu seiner Zeit war dieses Observatorium eine einzigartige Konstruktion. Abendessen bei einer usbekischen Familie. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag12
Buchara – Perle des Orients (F/-/A)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Buchara. Bei Ankunft in Buchara besichtigen wir die Stadt, aus der sehr viele weltberühmte Wissenschaftler wie Avicenna (Ibn Sino), Al Buchari und viele andere stammen. Buchara, mit 235 517 Einwohnern (Stand 1. Januar 2008), wird von der UNESCO seit 1993 zum Weltkulturerbe gezählt. Wir besichtigen das legendäre Poi-Kalon-Minarett und das Poi-Kalon-Ensemble (12 Jh.), drei bemerkenswerte Kuppelbasare: Toqi Sargaron (Juwelierbasar, 16 Jh.), Toqi Telpak-Furuschon (Basar der Mützenverkäufer, 16 Jh.) und Toqi Sarrofon (Basar der Geldwechsler, 16 Jh.). Danach besichtigen wir den Komplex Labi Howus (16-17 Jh.) und die Medresse Nodir Devon Begi (1630). Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag13
Buchara – Perle des Orients (F/-/A)

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Zitadelle Ark (die ehemalige Residenz des Emirs von Buchara), die sich, wie neueste Ausgrabungen belegen, seit dem 4. Jahrhundert vor Christus an diesem Ort befindet, sowie Zindan (Gefängnis des Emirs), Tschashma Ayub Mausoleum, die Moschee Bolo Howus (Freitagsmoschee, errichtet im Jahre 1712), Abdullakhan Medrese, Modarikhan Medrese, Chodscha Zaynuddin Komplex. Mit dem Samaniden-Mausoleum (9 Jh.) erleben wir das älteste erhaltene Zeugnis islamischer Architektur in Zentralasien und auch das einzige Baudenkmal der Samaniden-Dynastie. Nachmittag besichtigen wir Setora-i-Mohi-Khossa Palace (der Sommerpalast des Emirs von Buchara, 19 Jh.), das Mausoleum des Gründers des Naqschbandiordens Baha-ud-Din Naqschband (14 Jh.), einen der wichtigsten Pilgerorte der Muslime. Danach besichtigen wir die Nekropole Tschor Bakr (Chor Bakr, wird auch die Stadt der Toten genannt, 16 Jh.) und Tschor Minor Medrese (18 Jh.). Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag14
Durch das rote Wunder (F/-/A)

Nach dem Frühstück Fahrt: Buchara → Chiwa (480 km). Bei der Fahrt durch die Wüste Kysyl-Kum (Roter Sand) erleben sie die einmalige Weite einer Wüstenlandschaft in Zentralasien. Die Kysyl-Kum-Wüste ist etwa 200 000 km² groß und gehört zu den Staatsgebieten von Turkmenistan, Usbekistan und Kasachstan. Dort findet sich der rote Sand, von dem sich der Name der Wüste herleitet. Chiwa, mit etwa 60 000 Einwohnern, liegt im Nordwesten Usbekistans westlich des Amudarya an der alten Seidenstraße. Seit 1967 ist Chiwa Museumsstadt und 1997 feierte Usbekistan das 2500-jährige Bestehen der Stadt. Wir besichtigen die Altstadt Itchan-Kala (Itschan-Kala), die seit 1990 unter dem Schutz der UNESCO steht und damit zum Weltkulturerbe der Menschheit gehört. Die Altstadt ist von allen Seiten ummauert und bekommt damit eine einmalige mittelalterliche Atmosphäre. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag15
Chiwa – Museum unter freiem Himmel (F/-/A)

Nach dem Frühstück im Hotel besichtigen wir die Altstadt Itchan-Kala (Itschan-Kala), die seit 1990 unter dem Schutz der UNESCO steht und damit zum Weltkulturerbe der Menschheit gehört. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 3-Sterne Hotel.

Tag16
Chiwa – Museum unter freiem Himmel (F/-/A)

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Altstadt Itchan-Kala (Itschan-Kala), die seit 1990 unter dem Schutz der UNESCO steht und damit zum Weltkulturerbe der Menschheit gehört. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Danach Transfer zum internationalen Flughafen in Urgench und Flug: Urgench → Tashkent. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

Tag17
Tashkent - wo die Moderne und das Alte zusammentreffen (F/-/A)

Nach dem Frühstück Stadtrundreise in Tashkent. Tashkent, die Hauptstadt der Republik Usbekistan, liegt im Nordosten von Usbekistan und ist mit über zwei Millionen Einwohnern die größte Metropole in Zentralasien. Wir besichtigen die moderne Tasheknt City und anschließend den Chorsu Basar. Abendessen in einem lokalen Restaurant. Übernachtung im 4-Sterne Hotel.

Tag18
Transfer zum Flughafen und Abflug (F/-/-)

Frühmorgen Transfer zum internationalen Flughafen Tashkent und Abflug

Im Grundpreis enthaltene Leistungen:

  • 4 Übernachtungen in 4 Sterne-Hotels im DZ mit DU/WC
  • 13 Übernachtungen in 3 Sterne-Hotels im DZ mit DU/WC
  • 17x Frühstück, 16x Abendessen
  • Alle Transfers gemäß Reiseprogramm (überwiegend in klimatisierten Fahrzeugen)
  • Flugticket: Urgench → Tashkent
  • Alle Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten gemäß Reiseprogramm
  • Deutsch sprechende Reiseleitung während der gesamten Reisedauer

Nicht inklusive:

  • Persönliche Ausgaben & Sonderleistungen im Hotel
  • Internationale Flüge
  • Visagebühren Tadschikistan
  • Reiseversicherungen jeglicher Art
  • Nicht im Reiseprogramm erwähnte Mahlzeiten und Getränke

Sie können Ihre Anfrage über das unten stehende Formular senden.

Usbekistan und Tadschikistan Reise
Preis von
$ 2,225 Pro Person
Reisende hinzufügen
Person
$ 2,225 Pro Person
Brauchen Sie Hilfe bei der Buchung? Senden Sie Uns eine Nachricht

Reisefakten

  • TT0028
  • $ 275,00
  • Frühstück / Mittagessen / Abendessen
  • 4 - 12
  • Mittel
  • Usbekistan, Tadschikistan
  • Tashkent
  • Tashkent